Freie Brauer Logo
DIE KAMPAGNE "DIE FREIEN GERSTENSORTEN"
IST EINE INITIATIVE DES WERTEVERBUNDS DIE FREIEN BRAUER.

DIE FREIEN BRAUER FORDERN

Wir wollen die Vielfalt und die freie Auswahl im Rohstoffsektor erhalten. Daher fordern wir von allen Verantwortlichen der Länder, des Bundes und der Patentämter, sich dafür einzusetzen, dass eine rechtlich klare und eindeutige Richtlinie zur Auslegung des europäischen Patentrechts verabschiedet wird, die alle Pflanzen auf Basis konventioneller Züchtungsmethoden generell von der Patentierung ausschließt.

Was ist passiert?

Zwei der globalen Player der Brauwirtschaft, Heineken und Carlsberg, erhielten 2016 mehrere europäische Patente auf konventionell gezüchtete Gerste, die sich auch auf Braugerstensorten erstrecken, die beim Brauen von Bier zum Einsatz kommen. Die Patente erstrecken sich auf Gerste aus konventioneller Zucht und beinhaltet die Pflanze, die Ernte, das Brauverfahren, Malz, Bierwürze und alle weiteren Getränke, die mit dieser patentierten Gerste in Zukunft hergestellt werden. Mehrere Nichtregierungsorganisationen und auch Brauereien hatten Einsprüche gegen die europäischen Patente eingereicht, die 2018 aber abgelehnt wurden. 2021 wurde dann auch eine Beschwerde gegen diese Entscheidung abgewiesen und damit eines der Patente in letzter Instanz vom Europäischen Patentamt bestätigt. Das ist in unseren Augen ein Missbrauch des Patentrechts, eine Schwächung des Sortenrechts, eine drastische Einschränkung der unternehmerischen Freiheit von Brauereien und wir befürchten daher in naher Zukunft negative Folgen für unsere gesamte Branche.

WIE BEEINFLUSSEN DIE PATENTE DIE BIERBRANCHE?

„Na und …“, wirst du dir denken. „Was hat das mit dem Bier meiner Lieblingsbrauerei zu tun?“ Aktuell noch nicht so viel. Das kann aber schon bald ganz anders aussehen. Denn ein mögliches Zukunftsszenario, das wir befürchten und das uns Sorgen macht, könnte folgendes sein: Der Prozess der Patentierung auf Braugerste durch die großen Braukonzerne wird fortgesetzt und Landwirtinnen und Landwirte müssen zukünftig Lizenzgebühren an die Konzerne abgeben, wenn sie Braugerste anbauen. Das kann langfristig zu einer Reduktion der Braugersten-Vielfalt sowie zu einer Verknappung der Mengen führen, wenn Landwirtinnen und Landwirte nicht bereit sind, Lizenzgebühren abzuführen und daher auf den Anbau anderer Getreidesorten umschwenken. Und spätestens dann betrifft es uns alle. Die Landwirtinnen und Landwirte, die nicht mehr frei entscheiden können, was sie auf ihren Feldern aussäen, die Brauerinnen und Brauer, die bei der Auswahl der Rohstoffe für ihre Bierspezialitäten eingeschränkt werden, ihr, die ihr nicht mehr unter der großen Vielfalt handwerklicher Biere aussuchen könnt, was euch schmeckt.

Aber auch wer kein Bier mag, sollte sich dazu Gedanken machen, denn dass nur noch wenige Sorten Braugerste frei verfügbar sind und ausgesät werden dürfen, führt zu Monokulturen und schadet der Biodiversität und damit der Umwelt.

WARUM BRAUCHEN WIR DEINE STIMME?

Wir als Werteverbund Die Freien Brauer setzen uns gemeinsam mit Mitstreiterinnen und Mitstreitern aus der Branche dafür ein, dass es keine Patente auf Braugerste gibt. Nur so sichern wir die Vielfalt der Braugerstensorten. Zu den „Sieben Werten“ der Freien Brauer, zu denen sich die Gesellschafterbrauereien verpflichtet haben, gehört neben „Große Freiheit“, „Persönliche Verantwortung“, „Höchste Qualität“ auch „Einzigartige Vielfalt“. Wir können aber nur höchste Qualität und eine einzigartige Vielfalt garantieren, wenn wir bei der Auswahl des wichtigsten Rohstoffs für das Brauen, der Gerste, auch unter einer möglichst großen Vielfalt an Braugerstensorten auswählen können. Und das schaffen wir als Werteverbund nicht ohne dich.

WAS KANNST DU TUN?

Mit nur einer halben Minute deiner Zeit kannst du uns unterstützen. Mit deiner Stimme hilfst du uns, dass Landwirtinnen und Landwirte, Brauerinnen und Brauer auch in Zukunft die freie Auswahl aus einer Vielzahl an Braugerstensorten für den Anbau und das Brauen von tollen Bierspezialitäten haben. Darum unterstütze uns, indem du dich hier auf der Kampagnenseite mit deiner Stimme uns und unserem Engagement anschließt.

Teile die Kampagne in deinem Bekannten- und Freundeskreis und nutze dabei unseren Kampagnen-Hashtag #diefreiengerstensorten

NPOS Logo

https://www.no-patents-on-seeds.org/.

WeMove.eu Logo

https://www.wemove.eu/.